Häufig gestellte Fragen

Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie hier in unserem FAQ-Bereich


1. Was sind die Vorteile eines Online-Kontos?
Unsere Online-Inkassoplattform hat viele Vorteile. Die Plattform bietet unseren Kunden die Möglichkeit permanent auf dem aktuellsten Stand zu sein, während wir ihre ausstehenden Forderungen eintreiben.
 
Die Plattform ermöglicht den Kunden:
  • Ein unverbindliches und sofortiges Angebot für unsere Dienstleistungen im Bereich des außergerichtlichen Forderungseinzugs anzufordern
  • Zugriff auf jeden bei uns eingereichten Inkassofall
  • Den aktuellen Status und die jeweils eingeleiteten Maßnahmen 
  • Kontakt zu unseren Experten, die am jeweiligen Fall arbeiten
  • Alle ausstehenden Rechnungen anzeigen
Melden Sie sich einfach hier an, oder geben Sie Ihren ersten Fall bei uns ein, um ein Konto zu eröffnen
 
2. Wie kann ich meine Anmeldedaten wiederherstellen, wenn ich sie vergessen habe?
Sollten Sie Ihre Anmeldedaten verlieren/ vergessen, können Sie diese natürlich wiederherstellen. Im Rahmen des Anmeldeprozesses hatten Sie bei Ihrem ersten Fall bei uns mit Ihrer eigenen E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort ein Konto eingerichtet. Um Ihr Passwort zurückzusetzen, besuchen Sie unsere Seite zum Zurücksetzen Ihres Passworts hier. Wenn Sie immer noch nicht auf Ihr Konto zugreifen können, kontaktieren Sie uns bitte und wir werden Ihnen helfen. 

 

1. Welche Dienstleistungen bieten Sie an?
Wir bieten verschiedene Dienstleistungen an, die auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden können. Bitte klicken Sie hier für weitere Details über unsere Dienstleistungen
 
2. Wie ziehen Sie ausstehende Forderungen ein?
Wir ziehen ausstehende Forderungen mit einer Reihe von verschiedenen Methoden ein. Dazu gehören Briefe, E-Mails und Anrufe, die als Teil unseres außergerichtlichen Inkassoverfahrens eingesetzt werden. Die Reihenfolge unserer Aktivitäten variiert von Land zu Land und basiert auf der Erfahrung von Atradius Collections, was im Schuldnerland am effektivsten ist. Wir versuchen auch, zusätzliche Informationen zu finden und die Schuldner ausfindig zu machen, um mit ihnen in Kontakt zu treten. Unsere erste Mahnung wird innerhalb von 48 Stunden nach Eingang eines neuen Inkassofalles verschickt. In einigen Ländern besuchen wir die Räumlichkeiten des Schuldners, was mit zusätzlichen Kosten verbunden ist, und wenn das außergerichtliche Inkassoverfahren nicht erfolgreich ist, wird unser Inkassoexperte den Fall prüfen und rechtliche Schritte einleiten. Diese Empfehlung basiert auf dem finanziellen Status des Schuldners, dem Alter der Forderung, den geschätzten Kosten des Gerichtsverfahrens, den verfügbaren Unterlagen und den Erfolgsaussichten. Gerichtskosten sind ein zusätzlicher Aufwand. Bitte klicken Sie hier für weitere Informationen zu unserem Inkassoprozess.
 

1. Welche Informationen muss ich beim Einreichen eines Falls angeben?
Wenn Sie einen Inkassofall bei uns einreichen, bitten wir Sie um so viele Informationen wie möglich. In der Regel benötigen wir Rechnungen und Verträge, aber auch Kontoauszüge und die korrekten Kontaktinformationen des Schuldners.
 
2. Wie hoch ist der Mindestbetrag, der eingezogen werden kann?
Es gibt keinen festgelegten Mindestbetrag. Sie sollten jedoch beachten, dass die Kosten für den Forderungseinzug je nach Standort variieren und der Fall für Sie noch wirtschaftlich bleibt. Unser Erfolgshonorar hängt  von der Höhe der Forderung ab. Fordern Sie hier ein kostenloses Angebot an.
 
3. Kann ich mehrere Rechnungen für denselben Schuldner hochladen?
Ja, das ist möglich. Sie werden gebeten, Ihre Unterlagen hochzuladen, wenn Sie Ihren Fall online einstellen. Wenn Sie weitere Dokumente zum Hochladen feststellen, nachdem Ihr Fall bereits eingereicht wurde, loggen Sie sich bitte ein und laden Sie diese über Ihr Kundenkonto hoch.
 

1. Was ist mit "einvernehmlichen Lösungen" gemeint?
'Aussergerichtliche Lösungen' werden von unseren professionellen Mitarbeitern erarbeitet, die mehrere Möglichkeiten haben, eine Einigung über Ihre ausstehenden Forderungen zu erzielen. Dies hängt gewöhnlich von der Situation des Schuldners ab. Vergleichsgespräche werden immer auf respektvolle Weise geführt. Vergleiche können zu einem Rückzahlungsplan oder zu einem Geschäftsvorschlag (d.h. einem Rabatt) führen, wenn nicht der gesamte Betrag auf einmal bezahlt werden kann. Mehr über unseren Inkassoprozess erfahren Sie hier.
 
2. Wie erhalte ich Aktualisierungen zu meinem Fall?
Alle Aktualisierungen sind in Echtzeit auf unserer Online-Plattform zu finden. Sobald eine Aktion in einem Fall durchgeführt wird,  erscheint dies online. Sie können sich in Ihr Konto einloggen, um den Status Ihrer Fälle einzusehen. Zudem besteht auch die Möglichkeit bereit, Ihren Fall-Experten über die Online-Plattform direkt zu kontaktieren. 
 
3. Wie lange dauert es durchschnittlich, einen Inkassofall zu bearbeiten?
In der Regel dauert die Bearbeitung eines außergerichtlichen Inkassofalles etwa 90 Tage. Dies kann je nach Kommunikationsstatus mit dem Schuldner variieren. Wenn die außergerichtliche Phase zu keinem Ergebnis führt, werden wir weitere Maßnahmen empfehlen.
 
4. Wie bezahlt ein Schuldner seine offenen Forderungen?
Atradius Collections wird von Ihnen ermächtigt, die Forderung einzuziehen, wenn Sie uns einen Fall übertragen. Der Schuldner wird aufgefordert, die Zahlung auf ein Bankkonto von Atradius Collections zu leisten. Wir ziehen dann unsere Gebühren ab, bevor wir die Zahlung an unsere Kunden veranlassen.

1. Wann raten Sie, rechtliche Schritte einzuleiten?
Sollte der außergerichtliche Forderungseinzug nicht erfolgreich sein, wird unser Inkasso-Experte den Fall für rechtliche Schritte prüfen. Dies erfolgt auf der Grundlage des finanziellen Status des Schuldners, des Alters der Forderung, der geschätzten Kosten des Gerichtsverfahrens, der verfügbaren Unterlagen und der Erfolgsaussichten.
 
2. Welche Kosten und Fristen sind mit einem Gerichtsverfahren verbunden?
Wir benötigen einen Vorschuss von unseren Kunden, bevor wir einen Fall rechtlich bearbeiten können. Der Zeitrahmen und die Kosten eines Gerichtsverfahrens sind je nach Land des Schuldners und der Höhe der Forderung unterschiedlich. Es ist Ihre Entscheidung, den Rechtsweg zu beschreiten und damit die Kosten des Verfahrens zu tragen.
 

1. Welche Gebühren berechnen Sie für einen erfolgreichen Forderungseinzug?
Bei erfolgreichem Einzug wird unsere Erfolgsgebühr auf die eingezogenen Beträge erhoben. Diese Gebühr hängt vom Standort Ihres Schuldners ab. Für Rechnungen, die mehr als 180 Tage überfällig sind bei Fallanlage, wird eine zusätzliche Provision von 2% auf die Standard-Einzugsgebühr berechnet. Dies wird auch in Ihrem Kostenvoranschlag berücksichtigt, den Sie hier abrufen können.
 
2. Wenn Sie Kosten und Zinsen einziehen, werden diese an uns weitergeleitet?
Wir erheben Kosten und Zinsen zum gesetzlichen Zinssatz, der auf den jeweiligen Gesetzen des Landes des Schuldners basiert. Wenn wir Kosten und Zinsen für einen inländischen Fall (bei dem der Schuldner also in Deutschland ansässig ist) einziehen, erhalten Sie diese zurück. Bei Exportfällen (Schuldner im Ausland) behalten wir hingegen Kosten und Zinsen ein.
 
3. Werden mir Gebühren berechnet, wenn ich einen Fall während des
Inkassoprozesses zurückziehe?
Sollten Sie während eines laufenden außergerichtlichen  Inkassoprozesses Ihren Fall zurückziehen wollen, kann eine Rücknahmegebühr anfallen. Sollten wir jedoch am Ende der außergerichtlichen Phase erfolglos sein, können Sie den Fall kostenlos schliessen lassen. Es fallen dann keine weitere Kosten an. 
 
4. Welche Kosten entstehen bei einem Gerichtsverfahren?
Der Zeitrahmen und die Kosten eines Gerichtsverfahrens können je nach Land des Schuldners und der Höhe der Forderung variieren. Wir benötigen einen Kostenvorschuss von unseren Kunden, bevor wir einen Fall zum Gerichtsverfahren weiterleiten. Es ist Ihre Entscheidung, den Rechtsweg zu wählen und damit die Kosten des Verfahrens zu tragen.
 
5. Mein Schuldner hat eine Zahlung geleistet, kurz nachdem ich Ihnen einen Inkassofall übergeben hatte. Muss ich die Gebühren trotzdem bezahlen?
Sollte Ihr Schuldner eine Zahlung leisten, kurz nachdem Sie Ihren Inkassofall bei uns eingereicht haben, sind Sie dennoch verpflichtet, unsere Inkassogebühren zu zahlen. Sie werden Kunde, sobald Sie uns einen Fall übergeben, denn unsere Inkassoexperten nehmen direkt nach Fallübermittlung Ihre Arbeit auf.
 
 
 

Beginnen Sie jetzt mit dem Inkasso.

Verschenken Sie nicht mehr Ihre Zeit und Ressourcen, um Ihre Forderungen einzuziehen
Platzieren Sie jetzt die Forderung Ihres Unternehmens - und überlassen Sie es uns, diese einzuziehen.
Sie können sich somit auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren.